Sicher Ein-und Auszahlen bei Online Casinos per Lastschrift

In Tipps & Tutorials von am August 5, 2017

Dass Online Casinos mehr und mehr den Markt erobern, ist hinlänglich bekannt. Warum das der Fall ist, hat mehrere Gründe. Natürlich bieten sie dem Kunden eine Menge Komfort, da man so nicht unbedingt eine Spielbank in unmittelbarer Nähe benötigt. Denn im Grunde gibt es in einem Online Casino die gleichen Angebote, wie sie der Kunde auch in einer realen Spielbank findet. Ein weiterer Faktor sind die mitunter größeren Auszahlungsquoten im Vergleich zu einem normalen Casino. Damit man davon aber profitieren kann, benötigt man ein mit Geld gefülltes Spielkonto. Damit ein solches Konto gefüllt werden kann, stehen dem Kunden verschiedene Optionen zur Verfügung. Gehört das Elektronische Lastschriftverfahren (ELV) auch dazu? Der folgende Ratgeber klärt unter anderem darüber und mögliche Alternativen auf.

In diesem Text erfahren Sie mehr über:

  • Definition des Lastschriftverfahren
  • Top Online Casinos die ELV akzeptieren
  • Wichtigkeit der EC-Karte
  • Alternativen zum Lastschriftverfahren

Die 3 besten Online Casino mit Lastschriftverfahren

Was ist das Lastschriftverfahren (ELV)?

Lastschriftverfahren
Beim Lastschriftverfahren autorisiert der Kunde einen Händler, den Betrag für eine Ware oder Dienstleistung von seinem Konto einzuziehen. Im normalen Zahlungsverkehr ist dieses Lastschriftverfahren üblich. Wer zum Beispiel einen Handyvertrag, Versicherungen oder andere kostenpflichtige Verträge besitzt, wird im Normalfall den Dienstleister für ein solches Lastschriftverfahren autorisiert haben. Hierfür wird allerdings immer die Einverständniserklärung des Kunden benötigt. Bei den eben beschriebenen Verträgen muss der Kunde eine Unterschrift leisten, die es dem Dienstleister erlaubt, den Betrag vom Konto einzuziehen. Selbstverständlich muss der Kunde hierfür auch Daten wie die Kontonummer oder Bankleitzahl, bzw. IBAN und BIC bereithalten, damit auch vom korrekten Konto eingezogen werden kann. Einer Lastschrift kann jederzeit widersprochen werden. Zu beachten ist allerdings, dass der Kunde dann eine alternative Methode wählen muss, um nicht in Zahlungsrückstand zu geraten.

Welche Rolle die EC-Karte spielt

Die EC-Karte ist inzwischen das wohl beliebteste Zahlungsmittel, wenn es darum geht, bargeldlos zu bezahlen. Man kauft in einem Geschäft ein und zahlt mit dieser Karte. Der Kunde muss nun entweder eine Unterschrift leisten, um den Dienstleister für den Einzug zu autorisieren, oder er muss eine vierstellige PIN eingeben. Einen Tag oder wenige Tage später wird das Geld dann vom Girokonto abgebucht. Auch bei der Zahlung mit EC-Karte handelt es sich im Grunde um ein Elektronisches Lastschriftverfahren, da der Kunde entweder die PIN eingeben oder eine Unterschrift leisten muss, um die Abbuchung des Betrags freizugeben. Bei der PIN-Eingabe wird das Konto normalerweise schneller belastet, als dies bei einer Unterschrift der Fall ist. Zudem muss bei der PIN-Eingabe auch eine ausreichende Deckung auf dem Konto vorhanden sein. Das liegt daran, dass die Abfrage hier in Echtzeit durchgeführt wird. Klafft eine Deckungslücke, wird die Transaktion abgelehnt.

Folgende Regeln gelten für das Lastschriftverfahren

  • Geschäft oder Dienstleister müssen für den Einzug autorisiert werden
  • Der Lastschrift kann jederzeit widersprochen werden
  • Bei der Zahlung mit EC-Karte sind Unterschrift und/oder PIN nötig
  • Konto muss bei der Eingabe einer PIN ausreichend gedeckt sein

Lastschriftverfahren und Online Casino – geht das?

Viele Spieler stellen sich nun die Frage, ob ein normales Lastschriftverfahren auch in Online Casinos funktioniert. Die Antwort darauf kann nicht eindeutig gegeben werden, da jedes Casino seine eigenen Methoden anbietet, mit denen die Spieler ihre Konten auffüllen können. Wenn jedoch die Zahlung per Maestro oder V-Pay angeboten wird, ist eine Art Lastschriftverfahren möglich. Denn V-Pay oder Maestro sind die beiden Methoden, die sich auf den Girokarten der Banken befinden. Über welches Verfahren der Kunde verfügt, erfährt er einfach mit einem Blick auf die Bankkarte, da dort das jeweilige Logo aufgedruckt ist. Damit man allerdings mit seiner EC-Karte zahlen kann, muss man diese in der Regel bei seiner Hausbank für den Zahlungsverkehr im Internet freischalten. Man erhält hier ebenfalls einen Code, der bei der Transaktion eingegeben werden muss.

Um eine EC-Karte einzusetzen, gibt es – wie bereits erwähnt – Maestro und V-Pay. Hierbei muss man wissen, dass dies zwei unterschiedliche Varianten sind. Während Maestro weltweit nutzbar ist und zum Unternehmen Mastercard gehört, funktioniert V-Pay nur in der EU und in einigen anderen europäischen Staaten. Die Schweiz ist in der Liste der Länder vorhanden.

Welche Zahlungsmethoden bieten Online Casinos sonst noch an?

Wenn man sich die Zahlungsvarianten der Online Casinos anschaut, so fällt auf, dass es hier stets eine gute Mischung aus neueren, modernen sowie alteingesessenen Zahlungsmethoden gibt. Zu den neueren Methoden gehören zum Beispiel digitale Geldbörsen wie SkrillNeteller oder PayPal. Auch die Prepaid-Zahlung per Paysafecard ist möglich. Die klassischen Methoden umfassen die herkömmliche Banküberweisung oder das Auffüllen des Kontos mithilfe der Kreditkarte.

Schweizer Kunden sollten wissen, dass nicht alle Zahlungsmethoden auch für sie zur Verfügung stehen. Wer also wissen möchte, ob er auch die Zahlung per Bankkarte nutzen kann, sollte vorab das Gespräch mit dem Kundenservice nutzen. Skrill, Neteller, Entropay oder die Überweisunghaben sich hier allerdings als zuverlässige Methoden ebenso bewährt, wie die Zahlung per Kreditkarte. In einzelnen Fällen steht auch Giropay zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um eine Banküberweisung in Echtzeit, so dass der Kunde sofort auf das Guthaben zugreifen kann. Die Auszahlungen finden bei Online Casinos oft auf demselben Wege statt, wie das Geld eingezahlt wurde. Bei der Mastercard funktioniert dies aber nicht. Ebenso wenig bei der Paysafecard, da es sich hier lediglich um ein reines Prepaid-Guthaben handelt. Auch hier empfiehlt sich eine Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice des jeweiligen Anbieters.

Wichtig ist im Zusammenhang mit den Zahlungsmitteln auch der Bonus, den man in einem Casino abgreifen kann. Diese Boni werden in der Regel für die erste Einzahlung oder für die Registrierung gewährt. Nun kann es aber passieren, dass bestimmte Zahlungsarten von einem Bonus ausgeschlossen sind. Dies ist vor allem bei digitalen Geldbörsen wie Skrill oder Neteller häufiger der Fall. Es empfiehlt sich also, die AGB oder die Bonusbedingungen genauestens durchzulesen.

Folgende Zahlungsmethoden können für schweizer Kunden verfügbar sein:

  • Entropay
  • Skrill
  • Neteller
  • Visacard
  • Mastercard
  • Überweisung
  • Giropay

Warum Online Casinos so beliebt sind und was sie bieten

Wer in einem Online Casino spielt, muss im Grunde nicht auf den Spielspaß verzichten, der ihm auch in einer realen Spielbank geboten wird. So gibt es in einem Online Casino zum Beispiel eine Reihe von Slot Games. Diese sind überaus populär und zählen auch in einem normalen Casino zu den beliebtesten Spielen. Der Vorteil dieser Slot Games: Man kann hier bereits mit relativ kleinen Einsätzen spielen. Außerdem sind Slot Games sehr einfach. Im Grunde geht es nur darum, die Symbole auf den Walzen in einer bestimmten Konstellation zum Stehen zu bringen. Wenn die Symbole dann auf einer oder auf mehreren Gewinnlinien zum Stehen kommen, gewinnt der Spieler.

Natürlich gehören aber auch andere Spiele zur Grundausstattung eines Online Casinos. Hierzu zählt natürlich der nimmermüde Klassiker namens RouletteBlack JackPoker oder Baccarat sind in virtuellen Spielbanken ebenfalls zu finden. Mit einer einzigen Variante dieser Spiele ist es aber nicht getan. In einem Online Casino findet man stets eine ganze Reihe von verschiedenen Versionen dieser Spiele, so dass der Kunde hier seinen persönlichen Favoriten auswählen kann. In den meisten Casinos kann man auch in einem Live Casino spielen. Das Live Casino bietet dem Spieler die Möglichkeit, mit echten Dealern und Croupiers zu spielen und auch zu chatten. Der Spieler kann jede Aktion des Dealers oder Croupiers per Stream mitverfolgen, was nicht nur für Spielspaß sorgt, sondern auch für Transparenz.

Ein Online Casino ist aus verschiedenen Gründen attraktiv für den Spieler. Man kann hier räumlich unabhängig spielen und benötigt dafür nicht mehr als einen PC, einen Laptop oder ein Mobilgerät, welches mit dem Anbieter kompatibel ist. Das sorgt für Flexibilität. Außerdem sind im Allgemeinen die Gewinnausschüttungen in einem Online Casino ein wenig höher, als dies in einer normalen Spielbank der Fall ist.

Die Vorteile eines Online Casinos im Überblick:

  • Viel Flexibilität
  • Sehr viele Spiele aus allen möglichen Bereichen
  • Mobiles Angebot nutzbar
  • Höhere Gewinnausschüttungen

Fazit: Lastschrift nicht im klassischen Sinne nutzbar

Es ist nicht möglich, einem Online Casino eine Lastschriftermächtigung im klassischen Sinne zu erteilen, so wie man es etwa von Mobilfunkverträgen oder Versicherungen kennt. Es gibt aber einige Casinos, in denen man mithilfe seiner EC-Karte zahlen kann. Es stehen Maestro und V-Pay zur Verfügung. Damit dieses System funktioniert, muss man allerdings die Karten von Seiten der Bank erst für den Einsatz im Netz freischalten lassen. Ob dieses Zahlungsmittel auch für schweizer Kunden funktioniert, muss der Kunde im Einzelfall erfragen. Andernfalls gibt es genug andere Optionen, mit denen man sein Konto auffüllen kann

Sind online casinos überhaupt seriös?

Sobald echtes Geld im Spiel ist, wollen sich die Kunden natürlich sicher sein, dass sie in einem Online Casino seriös und fair spielen können. Diese Skepsis rührt vor allem daher, dass normale Spielbanken nicht immer einen tadellosen Ruf genossen haben. Die Online Casinos sind hier die Leidtragenden, so dass die Kunden ebenfalls ein wenig misstrauisch sind. Dieser Unsicherheit kann aber leicht Abhilfe geschaffen werden, denn es gibt einige Merkmale, auf die die Kunden bei der Auswahl eines Online Casinos achten können. Das mit Abstand wichtigste Merkmal ist eine gültige Glücksspiellizenz. Denn wenn diese vorliegt, hat der Kunde im Grunde nichts zu befürchten. Damit ein Anbieter überhaupt eine solche Lizenz ausgehändigt bekommt, muss er sich auf Herz und Nieren testen lassen, vor allem in den Bereichen Sicherheit und Seriosität. Und wenn die Lizenz dann einmal vergeben wurde, darf das Online Casino natürlich auch nicht nachlässig werden. Es wird in der Folge selbstverständlich überprüft. Sollte es hierbei zu Verfehlungen kommen, dann droht im schlimmsten Fall sogar der Entzug der Lizenz. Dies würde dann höchstwahrscheinlich auch den Verlust der Existenz bedeuten.