Skip to main content

Casino Einzahlungsmethoden für Schweizer Spieler

Eine der grundlegenden Fragen vor der ersten Runde im Casino sollte für alle Schweizer diejenige nach der Zahlungsmethode sein. Die Casinos präsentieren in der Regel gleich mehrere Einzahlungsmethoden, mit denen die Transaktionen durchgeführt werden können. Welche Bezahloptionen dabei genau zum Einsatz kommen, obliegt natürlich dem Casino. Dennoch wollen wir uns einmal ansehen, welche Zahlungsmethoden für die Schweizer Spieler überhaupt in Frage kommen und welche Punkte es dabei zu beachten gilt.

Welche Einzahlungsmethoden gibt es und wo kann man in CHF spielen?casinosCHF

Um möglichst viele potenzielle Kunden ansprechen zu können, bieten die Schweizer Online Casinos natürlich auch eine dementsprechend große Auswahl an Zahlungsmethoden an. Erfahrungsgemäß dürfte kein Spieler Probleme dabei haben, eine passende Option zu finden und so seine Einzahlungen zuverlässig und sicher abwickeln zu können. Nachfolgend haben wir die häufigsten und bekanntesten Bezahloptionen für die Schweizer einmal zusammengefasst:

Banküberweisung und Lastschrift

In den Schweizer Casinos ist die Banküberweisung die älteste bekannte Zahlungsmethode, aber auch heute nutzen noch erstaunlich viele Spieler diesen unkomplizierten Weg der Bezahlung. In fast jedem Online Casino in der Schweiz ist die reguläre Banküberweisung als Einzahlungsmethode verfügbar und sorgt dafür, dass im Prinzip jeder Kunde grundsätzlich die Möglichkeit hat, eine Einzahlung vorzunehmen. Zu beachten ist hierbei allerdings, dass für die Bearbeitung bei der Bank meist einige Tage vergehen, so dass bei der Einzahlung gut geplant werden muss. In weniger als drei Werktagen kann im Normalfall nicht mit einem Eingang auf dem Spielerkonto gerechnet werden. Ob für die Banküberweisung Gebühren anfallen, liegt in der Hand des Casinos. Alternativ ist in vielen Fällen auch eine Lastschrift möglich, mit welcher der gesamte Vorgang noch einmal etwas bequemer gestaltet wird. Statt die Überweisung selbst mit den Bankdaten in Auftrag zu geben, wird hier der jeweilige Betrag einfach vom Referenzkonto des Spielers abgezogen.

Kreditkarten

Die Kreditkarten sind mindestens genau so lange in den Portfolios der Schweizer Online Casinos zu finden, wie die reguläre Banküberweisung. Viele Spieler nutzen diese entspannte Möglichkeit, um ihr Spielerkonto bequem und schnell aufladen zu können. Gutgeschrieben wird der Einzahlungsbetrag hier unmittelbar nach dem Zahlungsauftrag, so dass immer sofort mit dem Spiel gestartet werden kann. Zu beachten sind hierbei allerdings die Gebühren, die verhältnismäßig häufig für die Kreditkartenzahlungen verlangt werden. Genau wie die Banküberweisung sind auch die Kreditkarten in jedem Online Casino zu finden. Welche Kreditkarten dabei zugelassen sind, liegt in der Hand der Kartenunternehmen. Visa und Mastercard zum Beispiel sind eigentlich immer dabei, beim Diners Club oder der American Express muss hingegen etwas genauer hingesehen werden.

Elektronische Geldbörsen

Die beliebtesten Einzahlungsmethoden der Schweizer Spieler finden sich in den elektronischen Geldbörsen. Da vor ein paar Jahren in so gut wie keinem Online Casino mit PayPal gezahlt werden konnte, haben sich rasch ein paar Alternativen gefunden.

Skrill und Neteller

skrilllogonetellerlogoNamentlich sind es hier besonders die eWallets Skrill und Neteller, die von einem Großteil der Spieler für die Einzahlungen genutzt werden. Das Prinzip hinter den elektronischen Gelbörsen ist denkbar einfach, denn hier wird mittels eines Referenzkontos ganz einfach auf die Online-Börse überwiesen. Von dort aus können die Zahlungen dann innerhalb von wenigen Augenblicken auf das Spielerkonto transferiert werden. Selbst wenn der Einzahlungsbetrag einmal nicht in der Geldbörse vorhanden sein sollte, kann die Zahlung durchgeführt werden. Im späteren Verlauf wird der jeweilige Betrag dann ganz einfach vom Referenzkonto eingezogen. Neben einer sofortigen Gutschrift des Einzahlungsbetrags ist der große Vorteil der eWallets die Sicherheit während der Zahlungen.

Anders als zum Beispiel bei der Banküberweisung oder den Kreditkarten müssen hier nämlich keine sensiblen Daten des Spielers eingegeben werden. Ausreichend ist meist die E-Mail-Adresse, beziehungsweise der Nutzername der entsprechenden Internet-Geldbörse. Ein möglicher Nachteil könnte für einige Spieler aber sein, dass hier erst eine Anmeldung bei einem der Zahlungsanbieter durchgeführt werden muss. Allerdings sollte dazu gesagt werden, dass diese normalerweise innerhalb von wenigen Augenblicken erledigt werden kann und somit kein großes Hindernis darstellt.

Voucher / PaySafeCards

Mit den Vouchers lassen sich die Einzahlungen in den Schweizer Casinos ebenfalls anonym und schnell durchführen. Gutgeschrieben wird der jeweilige Betrag hier sofort nach dem Zahlungsauftrag, wodurch sich die Vouchers großer Beliebtheit in der Spielergemeinde erfreuen.

paysafe-logo

Die wohl bekannteste Möglichkeit in dieser Kategorie stellt die Paysafecard dar, die an Tankstellen oder in Supermärkten erworben werden kann. Mittels eines 16-stelligen Codes wird die Zahlung an das Casino autorisiert und dann sofort durchgeführt. Gebühren fallen hier in der Regel nur selten an, allerdings können die Wertkarten nur bis zu einer begrenzten Summe erworben werden, um Geldwäsche vorzubeugen. Wer also zum Beispiel 500 Franken einzahlen möchte, der sollte sich unter Umständen für eine der alternativen Zahlungsmethoden entscheiden.

Einfache Zahlungen: Die Top 3 Casinos der Schweiz

Obwohl sich die Einzahlungsmethoden der Schweizer Casinos häufig überschneiden, werden nicht alle Transaktionen auch tatsächlich gleichermaßen abgewickelt. Einige Casinos stellen sich hierbei deutlich besser an, was sich in einer schnelleren und flexibleren Zahlung widerspiegelt. Um hier einen besseren Überblick zu liefern, haben wir die besten drei Casinos einmal herausgesucht. PayPal ist dabei in jedem Casino zu finden:

Interwetten Testbericht und Erfahrungen

100,00 CHF

Konto in CHF + Neukunden Bonus + 10€ Starburst Freespins
bet365 Testbericht und Erfahrungen

100,00 CHF

100% bis zu 100€ für Neukunden
Top Service
Bet-At-Home Testbericht und Erfahrungen

1.000,00 CHF

Konto in CHF + 50% bis zu 1000€
  • bet365 Casino: Im Jahr 2000 begann die Erfolgsgeschichte des britischen Unternehmens bet365. Ursprünglich gegründet wurde der Anbieter als Buchmacher für Sportwetten, nach und nach wurde das Portfolio aber immer erweitert. Bereits seit geraumer Zeit können die Schweizer hier auch ein erstklassiges Casino-Produkt nutzen, welches sowohl zahlreiche Spielautomaten, als auch Tischspiele und weitere Tischspiele beinhaltet. Zahlungen werden hier immer mit größter Sorgfalt und Geschwindigkeit abgewickelt, Gebühren entstehen dabei nicht. Interessant dürfte für viele Spieler aber der Neukundenbonus sein, der die erste Einzahlung mit einer Summe von bis zu 100 Euro belohnt.
  • Interwetten Casino: Die Geschichte von Interwetten beginnt sogar noch etwas früher, nämlich im Jahre 1990. In jenem Jahr wird das Unternehmen gegründet, welches heutzutage zu den beliebtesten Buchmachern für Sportwetten zählt. Genau wie bei bet365 ist das aber auch bei Interwetten noch längst nicht alles, denn das hauseigene Casino ist ebenfalls ein Fingerzeig in Richtung Konkurrenz. Hier werden zahlreiche Spiele von Top-Entwicklern angeboten, zu denen zum Beispiel NetEnt oder Mircrogaming gehören. Darüber hinaus lassen sich die Zahlungen hier schnell, sicher und unkompliziert auf verschiedenen Wegen durchführen. Überzeugen kann zudem auch hier ein Willkommensbonus von bis zu 100 Euro, der im Zuge der ersten Einzahlung ausgegeben wird.
  • bet-at-home Casino: 1999 wurde bet-at-home im österreichischen Wels gegründet. Deutlich erkennen lässt sich der Erfolg des Unternehmens daran, dass es nur fünf Jahre später in eine Aktiengesellschaft umgewandelt wurde und an die Börse ging. Rund zwölf Jahre später zählt der Anbieter zu den führenden Kräften in der Sportwetten- und Casino-Branche. Verfügbar sind im Angebot neben zahlreichen Roulette- und Black-Jack-Tischen auch unzählige Spielautomaten, von denen viele eine integrierte Jackpot-Funktion bieten. Das Zahlungsportfolio ist ebenfalls gut bestückt und bietet zahlreiche zuverlässige Möglichkeiten, das eigene Spielerkonto aufzuladen. Ein deutliches Ausrufzeichen wird in diesem Zusammenhang durch den Casino Bonus von Bet-at-Home gesetzt, der bis zu einer maximalen Summe von 1.000 Euro ausgegeben wird und sich dabei an der Höhe der ersten Einzahlung orientiert.

PayPal ist die große Ausnahme

paypalDer aufmerksame Schweizer Casinospieler wird in dieser Auflistung vermutlich die elektronische Geldbörse PayPal vermisst haben. Das liegt daran, dass es sich hierbei um einen Sonderfall handelt, der nur in ausgewählten Online Casinos zu finden ist. Der US-amerikanische Zahlungsdienstleister vertraut nur Casinos, die an einer Börse gelistet sind und dementsprechend einen starken finanziellen Background bieten. Das führt dazu, dass nur wenige Casinos diese Bezahlmethode überhaupt anbieten können. Auf der anderen Seite ist es für den Spieler aber auch immer ein Qualitätsnachweis, wenn die beliebte elektronische Geldbörse genutzt werden kann. Gutgeschrieben wird der Einzahlungsbetrag mit PayPal natürlich ebenfalls sofort.

Einzahlen im Schweizer Online Casino: Das ist zu beachten

Schweizer Spieler, die sich für eine Einzahlung im Online Casino entscheiden, sollten immer verschiedene Punkte beachten, um möglichst unkompliziert und zuverlässig einzahlen zu können. In erster Linie gilt der Blick natürlich der Sicherheit. So sollten alle Zahlungen immer mit einer passenden Verschlüsselung geschützt werden, damit die sensiblen Daten des Spielers zu jeder Zeit sicher sind. Empfehlenswert sind in diesem Kontext zum Beispiel die elektronischen Geldbörsen oder die Paysafecard, die völlig ohne die Weitergabe von privaten Daten auskommen. Wünschenswert ist es dann natürlich auch, dass die Zahlungen innerhalb kürzester Zeit durchgeführt werden, was mit den eWallets und den Wertkarten ebenso der Fall ist. Unbedingt zu beachten sind die geltenden Einzahlungslimits der jeweiligen Zahlungsmethoden. Wie zuvor bereits erwähnt, sind diese insbesondere bei der Paysafecard zu beachten. Aber auch die anderen Zahlungsmethoden sind immer an geltende Limits gekoppelt.

Besonders findige Casinospieler achten zudem genau auf die unterschiedlichen Bonusangebote der Casinos. Hier lassen sich nicht nur regelmäßig Schnäppchen schlagen, gleichzeitig werden auch einzelne Bezahlmethoden häufig in speziellen Aktionen besonders honoriert. Hier lohnt es sich also in jedem Fall die Augen offen zu halten, um so möglichst keines der Angebote zu verpassen.

Fazit: Schon die Einzahlung kann entscheidend sein

Obwohl sich die Zahlungsmethoden vieler Schweizer Online Casinos überschneiden, können sich die Spieler durch eine geschickte Auswahl einige Vorteile verschaffen. Die reguläre Banküberweisung zum Beispiel ist nur noch bedingt zu empfehlen, da hier immer genauestens geplant werden muss. Mit den elektronischen Geldbörsen sieht das Ganze deutlich entspannter aus, denn hier wird der Einzahlungsbetrag immer sofort gutgeschrieben. Zu beachten sind aus der Sicht der Spieler aber auch die Gebühren, die für viele Zahloptionen erhoben werden. Ein Zwang ist das aber nicht, denn es gibt in der Regel immer eine kostenlose Alternative. Wer besonders gut in das neue Casino starten möchte, der achtet zudem auf mögliche Bonusangebote für die Einzahlungen.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *